Häufige Fragen

Was sind Geldleistungen ?

Anstelle der Sachleistung kann der Pflegebedürftige als Geldleistung Pflegegeld in Anspruch nehmen; es beträgt monatlich

  • - für erheblich Pflegebedürftige (Stufe I) 205 EUR,
  • - für Schwerpflegebedürftige (Stufe II) 410 EUR,
  • - für Schwerstpflegebedürftige (Stufe III) 665 EUR.

Unter Geldleistung ist die Zahlung des Pflegegeldes von der Pflegekasse an den Pflegebedürftigen zu verstehen; er ist anspruchsberechtigt, nicht der pflegende Angehörige. Es ist Sache des Pflegebedürftigen, das Pflegegeld als Belohnung oder als Entgelt an die Pflegeperson weiterzugeben. Pflegegeld und Pflegesachleistungen können auch kombiniert in Anspruch genommen werden.

zurück


Ihr Pflegedienst für die Orte :
Ahe | Bergheim | Bedburg | Broich | Berrendorf | Elsdorf | Frankeshoven | Glesch | Grouven | Heppendorf | Kirschtroisdorf | Kleintroisdorf | Niederaussem Niederembt | Oberaussem | Paffendorf | P?tz | Quadrath Ichendorf | Thorr | Tollhausen | Bergheim | Widdendorf | Wüllenrath und weiteren Ortschaften im Erftkreis